[…]

Carl Christian Elze

(with translation by Christian Lux and Kevin Prufer)

hölle

schlag dir das köpfchen mit einem schlag
ab! esse die äuglein, schlucke ein lämpchen
zieh auch zwei drähtchen bis zu den äuglein
drücke von außen die taste, dreh’s rädchen
siehst du beleuchtet von innen die hölle
klippen & trolle, ausgedehnte blubberseen
aufgelöste ballen, stollen, nirgendwo nirgendwo
feen. – überall falten, überall waltet
knüppelnde, treibende, stückelnde kraft.
alle die äuglein drehn sich & sehen
saugen & glauben sich tüchtig dran satt:
DAS IST DIE HÖLLE von innen besehen!
ziehe am drähtchen & zieh jedes äuglein
nach draußen & hole das lämpchen herauf
heb dir das köpfchen mit einem hub drauf.

hell

lop your little head off with one stroke!
eat the peepers then swallow a lamp,
rip out two little wires & hook them to your eyes,
push the button, turn that little knob—
look! there’s light from inside of hell,
crags & trolls, vast seas of bubbles,
dissolving clusters, tunnels, nowhere, nowhere
fairies—everywhere rifts, all over the place,
bludgeoning, driving, scrambling force.
all them little peepers turn & see
sucking & believing until they’re full:
THIS THEN IS HELL as seen from inside!
pull on the little wires & tear out each eye,
go & lift that lamp,
pick your little head up with one grab.


return to SHAMPOO 35